top of page

Wieder Zweite Liga


Mannschaftsfoto Bundesliga

Mit toller Leistung, hohem Einsatz und starker spielerischer Entwicklung hat sich das junge Grafinger Team den Aufstieg in die Zweite Volleyball Bundesliga erspielt. Nach nur einem Jahr in der Drittklassigkeit, geht der TSV damit wieder in der für Amateuren Liga in Deutschland an den Start.


Junges und ambitioniertes Team

Das eingespielte Aufstiegsteam um Philipp Küchenhoff, Florian Drescher, Korbinian Hess, Jannik Birkholz, Adrian Nachtwey, Adrian Gegenfurtner und Moritz Schnödt bleibt im Kern erhalten und wurde durch gezielte Zugänge verstärkt.

Bei den Duellen gegen Regensburg spielte sich Diagonalspieler und 2-Meter-Linkshänder Luis Grossmann in den Fokus, ab dieser Saison greift er für Grafing an. Mit Niklas Trogisch kommt ein zweitligaerfahrener Zuspieler mit Leaderqualität vom ASV Dachau in die Bärenstadt. Die frischgebackenen Deutschen U20 Meister Valentin Schneckenburger (Mittelblock) und Janik Sambale (Annahmeaußen) rücken aus der Jugendmannschaft ins Bundesligateam.

Auf zwei bekannte Gesichter freuen sich alle. Routinier und Urgestein Christian Seitz spielt seit 23 Jahren beim TSV Grafing Volleyball und schnürt seine Schuhe als Unterstützung für das junge Team. Der junge Paul Koch musste nach dem Abstieg zurück zum VCO München – jetzt ist das Abitur in der Tasche und er kann wieder für eine sichere Annahme sorgen.

Ein besonderes Spielrecht hat der Jung-Nationalspieler Tristan Mohr. Durch seinen Bundeskaderstatus kann er sowohl in der Regionalliga, als auch in der Bundesliga für Grafing spielen. Somit kann er Verantwortung übernehmen und Erfahrungen sammeln.

Der Grafinger Durchschnittsbundesligaspieler ist Jahrgang 2000 und 192 cm groß.

Teamumfeld wird stärker

Headcoach Heiko Roth bleibt der erfahrene Trainer für das junge Team. Neu dabei sind Teamarzt Roman Fritschle von der „Orthopädie Grafing“, sowie Athletiktrainer Karl Schmitt und sein Team vom „Bodyinvestment Campus“. Die bewährten Kräfte Mentalcoach Marcus Kerti, sowie die heilenden Hände der Physiotherapeuten Susanne Kuprat und Lukas Broghammer freuen sich auf die neue Saison. Im Bereich Scouting und Videoanalyse verstärken mit Kaityn Schumann und Frederik Jost gleich zwei Neue das Team ums Team. Teammanager Johannes Oswald bleibt ebenfalls an Board – für ihn geht es in die elfte Saison als Verantwortlicher.


Großes Dankeschön

Volleyball Bundesliga in Grafing – das geht nur mit vielen helfenden Händen und Partnern. Wir möchten uns auch auf diesem Weg bei allen Sponsoren, Helfern, Netzwerkern, Mitgliedern und Ehrenamtlern bedanken. Gemeinsam gehen wir den nächsten Schritt!


Enge Verzahnung und Sprungbrett

Bei Grafing liegt der Fokus auf der Ausbildung junger Spieler, hier spielt auch die Regionalligamannschaft als Bundesligareserve eine wichtige Rolle. Einige Drittligaspieler der vergangenen Saison übernehmen dort Verantwortung und wollen sich für die Bundesliga empfehlen. Mit Heiko und Daniel Vogt haben wir zwei ausgebildete und zusammenarbeitende A-Trainer denen die Entwicklung der Spieler am Herzen liegt.


Der Heimspieltag als Event

Regionalligateam und Bundesligateam arbeiten nicht nur im Training eng zusammen, auch die Heimspieltage sind kombiniert. Jeder Spieltag hat ein Thema oder Motto – ihr dürft Euch auf viele tolle Auftritte, Gewinnspiele und Aktionen freuen. Nähere Infos gibt es wie gewohnt auf der fightingbayrisch.org - Homepage und auf Socialmedia.


Bekannte Gegner und neue Rollen

Durch den Wiederaufstieg in die Zweite Liga kommt es zu spannenden Duellen mit den etablierten Zweitligisten Schwaig, Kriftel, Delitzsch, Friedrichshafen, Mimmenhausen, Dresden und Gotha. Neue Gegner sind Ludwigsburg, Rottenburg und Bühl. Die Mitaufsteiger Leipzig und Eltmann sind sowohl aus Zweitligazeiten, als auch aus den Aufstiegsplayoffs bekannt. Es wird eine packende Saison mit vielen engen Duellen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

Comments


bottom of page