top of page

Wichtiger Dreier

Grafing gewinnt das erste Heimspiel des Jahres mit 3:1 gegen Ludwigsburg - damit beträgt der Abstand zwischen den beiden Teams jetzt 13 Punkte. Ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt.


CADFEM, Autohaus Ebersberg, Trikot, Grafing Volleyball, Bundesliga
Philipp Küchenhoff legte mit seiner Aufschlagserie den Grundstein für den deutlichen vierten Satz.

Das es am Ende mit 104:81 so ein deutliches Ballverhältnis wurde, dachte keiner der Zuschauer nach dem ersten Durchgang. Dieser ging lange hin und her und nach zig abgewehrten Satzbällen auf beiden Seiten konnte das Grafinger Heimteam bei 31:29 den ersten Satzgewinn eintüten. Den zweiten Satz konnte Grafing hinten raus mit 25:19 gewinnen und im dritten Durchgang wurde es wieder eng. Diesmal behielten die Gäste aus Ludwigsburg mit 23:25 die Oberhand. Doch dann kam es zum Bruch im Spiel der Gäste und zum Lauf der Grafinger. Mit 25:08 wurden die Randstuttgarter regelrecht aus der Halle gefegt. "So etwas habe ich hier in der zweiten Liga noch nicht gesehen. Bei uns lief alles und bei Ludwigsburg war trotz dem Satzgewinn plötzlich komplett die Luft raus. Unser Team hat keinen Zweifel gelassen, wer heute als Sieger vom Feld geht und die richtige Reaktion nach dem unnötigen Satzverlust gezeigt. Es war ein gutes und spannendes Spiel mit tollen Aktionen - bei uns hat mir die Abwehr und das Angriffsspiel sehr gut gefallen. Wir haben den guten Block der Ludwigsburger gut genutzt und immer wieder clever agiert. Wir waren heute die bessere Mannschaft und stehen verdient heute mit 20 Punkten da.", freut sich Grafings Teammanager Johannes Oswald nach dem stimmungsvollen und erfolgreichen Heimspiel.

Für gute Stimmung sorgten auch die EHC-Spieler und Fans - eine gelungene Kooperation der beiden Spitzenteams der Stadt, die sicher wiederholt wird. Nachdem am Freitag einige Volleyballer die Eishockeyspieler unterstützt hatten, waren am Samstagabend einige Eishockeyspieler auf der Tribühne in der Jahnsporthalle.

Mit 20 Punkten nach 13 Spielen steht der TSV jetzt auf Rang acht und konnte durch den Sieg im direkten Duell den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf 13 Punkte erhöhen. "Die beiden Spiele gegen Delitzsch und Ludwigsburg waren extrem wichtig, beide Mannschaften belegen einen Abstiegsplatz und wir haben jeweils zweimal drei Punkte geholt. Es ist ein guter Start ins Jahr 2024, an den gilt es jetzt anzuknüpfen. Ich finde unser Spiel stabiler uns besser als in der Hinrunde und freue mich auf die kommenden Spiele.", so Oswald.


Am Sonntag den 28.01. geht es zum Tabellensiebten Kriftel und dann steht am 03.02. 19:00 Uhr das nächste Heimspiel gegen Gotha an.

Comments


bottom of page