top of page

Weite Fahrt - wichtiges Spiel

Am letzten Januarwochenende macht sich das Grafinger Drittligateam nach Sachsen auf. Spielbeginn in Leipzig ist um 19:00 Uhr.



Die Begegnung Leipzig gegen Grafing am zweiten Spieltag der Aufstiegsrunde war in den vergangenen Spielzeiten ein Klassiker in der Zweiten Liga. Beide Mannschaften sind letzte Saison abgestiegen und stehen sich jetzt in den Playoffs gegenüber. "Ich kann mich an viele intensive Duelle gegen Leipzig erinnern. Es waren immer gute Spiele und auch diesmal erwarte ich eine gut besuchte Halle und ein angriffslustiges Team.", meint Grafings Teammanager Johannes Oswald. Ob eine der beiden Mannschaften kommende Saison wieder in der zweiten Liga aufschlägt, wird der weitere Saisonverlauf zeigen.

Das Spiel in Leipzig ist für den TSV Grafing wichtig, der Tabellenplatz zwei soll gesichert werden und außerdem soll der Druck auf Tabellenführer Eltmann hoch bleiben. Bei der Partie in Sachsen können die Grafinger personell wohl nicht aus dem Vollen schöpfen. Libero Korbinian Hess hat sich im Spiel gegen Marktredwitz verletzt und auch seine Teamkameraden Birkholz und Gegenfurtner sind angeschlagen.

"Mit dem Heimsieg gegen Marktredwitz sind wir gut gestartet, jetzt wollen wir auswärts in Leipzig nachlegen." , meint Oswald.


Zu den Hintergründen:

Bis 01.02. müssen die aufstiegsinteressierten Standorte eine Vorlizenzierung beantragen, danach wird man sehen, welche Teams ernsthaftes Interesse haben. Der erste Platz der Aufstiegsrunde bedeutet den sicheren Aufstieg. Doch auch weitere Aufsteiger sind möglich, wenn weitere Plätze in der zweiten Liga frei werden.

Das könnte durch Aufsteiger in die erste Liga oder Lizenzrückgaben eintreten. Dazu meint Oswald: "Eine Lizenzrückgabe wünsche ich niemandem, aber ich drücke potenziellen Aufsteigern die Daumen." Freiburg und Karlsruhe kommunizieren den Aufstiegswunsch öffentlich und auch aus Dachau ist der Aufstiegswunsch zu vernehmen.

Opmerkingen


bottom of page