Unkonstant in Dresden

Der TSV Grafing verliert mit 3:1 (25:21, 17:25, 25:13, 25:17) gegen gut aufschlagende Dresdner. Nächste Woche (25.09.) geht es daheim gegen Mainz.



Am Ende fahren Grafings Bundesligavolleyballer ohne Punkte aus Sachsen heim. "Die Niederlage tut im ersten Moment weh, aber mit ein bisschen Abstand können wir auch Positives aus der Partie ziehen. Wir kennen die Stellschrauben, an denen wir weiter arbeiten müssen und wir haben ein für ein unerfahrenes Team typisches Spiel gesehen - mit Höhen und Tiefen. Bei den Dresdner war es ähnlich - sobald die vorne waren, haben sie frei aufgespielt und es hat sehr viel funktioniert. Uns haben heute einige Wechseloptionen gefehlt - aber ich muss sagen, wir haben als Team einen guten Auswärtsspieltag hingelegt. Außenherum hat alles gut gepasst und ich freu mich schon auf die nächste Fahrt.", zieht Grafings Teammanager Johannes Oswald Fazit nach den ersten 1000 Auswärtskilometern. Es war eine lange Fahrt - um fünf in der Früh waren die Spieler zurück in Grafing.

Am kommenden Samstag kommt die TGM Mainz-Gonsenheim in die Jahnsporthalle. Aufschlag um 19:00 Uhr - Tickets online bestellen.