Regensburg zu Gast

Zum nächsten Heimspielkracher kommen die Donau Volleys Regensburg am 29.10. um 19:00 Uhr in die Grafinger Jahnsporthalle.


Jubel, Angriff, Maschine, Grafing, Volleyball,
Adrian Gegenfurtner (17) wuchtet den Angriff rein und das ganze Team freut sich!

"Regensburg ist unabhängig von der aktuellen Tabellensituation als Topfavorit in die Saison gegangen und ich schätze sie als sehr stark ein - uns erwartet also das nächste Topspiel.", freut sich Grafings Teammanager Johannes Oswald auf das kommende Heimspiel am Samstagabend um 19:00 Uhr gegen die Donau Volleys Regensburg.

Grafing ist nach dem deutlichen Sieg gegen Jena mit 14 Zählern aus 5 Spielen weiter Tabellenführer, die Position an der Spitze gilt es zu verteidigen und die gute Ausgangslage für den weiteren Saisonverlauf zu halten. "Das Team entwickelt sich gut und die Ergebnisse stimmen, aber selbstverständlich steht der Fokus weiter auf der individuellen Entwicklung und der Reifung als Team. Alle freuen sich auf den nächsten harten Gegner und ein weiteres stimmungsvolles Heimspiel.", so Oswald.

Für besondere Momente sorgt Movimento. Nach langer Pandemiepause gibt es endlich wieder eine Halbzeitshow von den Vereinskollegen. Passend dazu wird der ganze Spieltag zum "Zirkus-Spieltag". Zusätzlich zum Auftritt der Bewegungskünstler gibt es diesmal Gutscheine für das Grafinger Kino beim Tippspiel zu gewinnen.


Donau Volleys Regensburg - die Mannschaft firmiert unter neuem Namen und hat auch eine neue Heimat. Bisher als TSV 1861 Deggendorf in der Dritten Liga mit vielen Spielern aus der Bezirkshauptstadt der Oberpfalz aktiv, treten sie seit dieser Saison als Donau Volleys Regensburg an. Im letzten Jahr erreichten sie die Playoffs und auch in den Vorjahren gehörten sie zu den Topteams. Sie sind eine erfahrene und eingespielte Mannschaft - belegen aktuell den vierten Platz. Grafings Trainer Heiko Roth sieht die nächste Herausforderung: "Nach dem kommenden Samstag haben wir gegen jedes Team einmal gespielt und selbstverständlich wollen wir unsere weiße Weste behalten. Regensburg ist eine eingespielte Truppe mit vielen guten Spielern, ich erwarte ein enges und spannendes Spiel - wir müssen dem Druck standhalten und unsererseits mit sicherer Annahme und guten Aufschlägen überzeugen."