top of page

Niederlage in Rottenburg

Aktualisiert: 10. Dez. 2023



Der TV Rottenburg bestätigte am Samstagabend seine Favoritenrolle und behielt mit einem überzeugenden 3:0-Sieg gegen den TSV Grafing die Oberhand.

Grafing sah sich mit Herausforderungen konfrontiert, auch aufgrund von Ausfällen im Team. So musste beispielsweise der gelernte Diagonalspieler Luis Grossmann als Mittelblocker aushelfen. Vor allem im ersten Satz mussten sie einem frühen Rückstand hinterherlaufen, der sich leider durchs ganze Spiel zog.

Rottenburg zeigte sich hingegen als solide und abgeklärt. Ihr ruhiger Spielstil und ihre Fähigkeit, in den entscheidenden Momenten die Kontrolle zu behalten, erwiesen sich als entscheidende Faktoren für ihren Sieg. Dies ermöglichte es Rottenburg, das Spiel dominant zu gestalten und Grafing wenig Spielraum zu lassen, um ihren eigenen Rhythmus zu finden. Die Satzergebnisse 25:20, 25:20, 25:17 zeigen den Leistungsunterschied deutlich. Die Oberbayern konnten nicht ihr kämpferisches Spiel zeigen und mussten sich heute einem besseren Gegner geschlagen geben.


Jetzt liegt der Fokus auf dem Heimspiel gegen Bühl - der Abschluss der Hinrunde.

Für Grafing stellt sich nun die Herausforderung, im bevorstehenden Heimspiel gegen Bühl eine starke Leistung zu zeigen. Das Team wird die Gelegenheit nutzen, um nach der Niederlage gegen Rottenburg zurückzuschlagen und das Jahr mit einer positiven Note abzuschließen. Das kommende Spiel am Samstag wird somit zum entscheidenden Match für Grafing, um vor der Pause noch einmal zu punkten und ihren Platz in der Liga zu festigen.

Beide Teams ziehen wichtige Lehren aus diesem Spiel: Während Rottenburg seinen beeindruckenden Siegeszug fortsetzt und die Tabellenspitze im Blick behält, steht Grafing vor der Chance, sich im letzten Spiel des Jahres zu beweisen und eine solide Position für die kommenden Herausforderungen zu sichern.

Comments


bottom of page