top of page

Mit Fragezeichen nach Ludwigsburg

Nach dem Auftakterfolg geht es für Grafings Bundesligavolleyballer zum Aufsteiger Ludwigsburg in den Norden von Stuttgart. Am Sonntag steht dann die Pokalrunde in Grafing an.


Janik Sambale, Christian Seitz und Jannik Birkholz gehen als Tabellenführer in die Partie in Ludwigsburg

Der Start in die Bundesligasaison ist mit dem 3:0 Heimerfolg gegen Delitzsch gelungen. Am zweiten Wiesnwochenende geht es für den TSV nach Baden-Württemberg. Am Samstagnachmittag um 15:00 Uhr steht das erste Auswärtsspiel beim Aufsteiger Barock Volleys MTV Ludwigsburg an. Die Gastgeber haben ihr Auftaktmatch wenig überraschend beim starken TV Rottenburg mit 3:1 (25:16, 25:15, 24:26, 25:17) verloren.

Vor Saisonbeginn hat Ludwigsburgs Trainer Markus Weiß die Gesamtsituation positiv eingeschätzt: „Sportlich müssen wir uns sicher an das Tempo und die Abschlaghöhen weiter herantasten. Aber man muss sagen, dass die Jungs gut in der Athletik gearbeitet haben und wir schon deutliche Fortschritte erkennen können.“ Für die Barock Volleys ist der erste Heimspieltag die nächste Standortbestimmung - ebenso wie die Gäste aus Oberbayern, die mit einigen Fragezeichen in den Stuttgarter Norden fahren. Im Laufe der Woche konnte Adrian Gegenfurtner wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, mal schauen ob es schon für einen Einsatz reicht. Grafings Teammanager Johannes Oswald sieht weitere Fragen: "Wir spielen das erste Mal in Ludwigsburg, also neue Halle, neue Anfahrt, neuer Gegner und wieder eine ungewöhnliche Anfangszeit. Aber natürlich steht die Frage nach der sportlichen Leistungsfähigkeit und Spielstärke beider Teams im Vordergrund."

Grafing hat die ersten drei Punkte auf dem Konto und genießt mit großem Augenzwinkern zumindest auf Social-Media die Tabellenführung - #kleinstenummerderliga

Dazu meint Oswald: "Der erste Sieg hat gutgetan und die Jungs haben sich den Spaß verdient. Wir wissen alle, das nach dem ersten Spieltag die Tabelle nicht das Leistungsniveau widerspiegelt - an Weihnachten können wir schauen wo wir stehen, dann haben wir gegen jedes Team gespielt. Bis dahin steht die eigene Entwicklung und die Teamfindung im Vordergrund."

Das Spiel wird auf sportdeutschland.tv übertragen - einen kostenfreien Live-Ticker gibt es auf der Seite der Volleyball Bundesliga.


+++Pokalrunde+++

Am Sonntag sind die Mannen um Headcoach Heiko Roth ebenfalls gefordert. In der heimischen Jahnsporthalle steigt die zweite Pokalrunde zu Gast sind der TSV Mühldorf und die Spielgemeinschaft München-Ost/Herrsching. Grafing ist gleich mit zwei Teams vertreten - auch das heimische Regionalligateam geht ab 11:30 Uhr an den Start.

Es werden zwei Halbfinals und das Finale als KO-Spiele ausgetragen. Spielbeginn am Sonntag ist um 11:30 Uhr - freier Eintritt in die Jahnsporthalle.


Kommentarer


bottom of page