top of page

Dritter Schritt

Grafing gewinnt das Topspiel in Eltmann nach langem Fight mit 2:3 (25:23, 25:20, 23:25, 21:25, 13:15).



Das hochemotionale und spannende Spitzenspiel Eltmann gegen Grafing gewinnen die Gäste aus Oberbayern. Im Verlauf des Abends hat Grafing (108) einen Punkt mehr gemacht als die Unterfranken (107) und das Spiel nach 2:0 Satzrückstand doch noch zum 2:3 gedreht.

Vor dem Spiel wurden deutliche Worte der Gastgeber durch Trainer Kranz laut: "Wir wollen hier jetzt gar nicht anfangen zu Rechnen. Am Ende geht es darum, unsere Leistung abzurufen und den Zuschauern ein hochklassiges Spiel zu liefern. Natürlich wissen wir auch, dass wir mit einem Sieg den Grundstein für die Meisterschaft legen können und bei nur noch drei ausstehenden Spielen kaum noch einzuholen wären.“ Vielleicht waren sich die Eltmänner nach zwei Satzgewinnen zu sicher und fingen doch das Rechnen an. Mit so einem eindrucksvollen Comeback der jungen Grafinger haben sie aber wohl definitiv nicht gerechnet. Grafing entschied die Sätze drei und vier für sich und auch im fünften Satz fighteten sie sich trotz 10:06 Rückstand noch zurück, kamen auf 12:12 ran und setzen bei 13:15 den Schlusspunkt hinter das Topspiel.


Durch den dritten Sieg im dritten Playoff-Spiel festigt der TSV Grafing den zweiten Tabellenplatz. Die Ergebnisse aus den Parallelspielen spielen dabei Grafing in die Hände. Friedberg gewinnt glatt mit 0:3 in Leipzig und Regensburg holt in Marktredwitz ebenfalls 3 Punkte. Damit ergibt sich folgende Tabelle:

"Es war ein sehr wichtiger Sieg und unser Comeback wurde belohnt. Die erste Hälfte der Aufstiegsrunde ist vorbei und jetzt startet für uns der zwei Wochen Rhythmus. Ich freue mich für das Team und blicke positiv auf die kommenden drei Spiele. Eltmann hat die Meisterschaft selbst in der Hand - aber ihre erste Saisonniederlage müssen sie erstmal verdauen. Nach 2:0 Führung, zuhause gegen so ein junges Team zu verlieren ist bitter. Und das Spiel hat ihnen gezeigt, wenn sie nachlassen sind wir da - dafür müssen wir weiter fokussiert arbeiten und jede Trainingseinheit nutzen.", meint Grafings Teammanager Johannes Oswald.


Die kommenden Spiele sind:

Comments


bottom of page