top of page

Auf nach Gotha

Für den TSV Grafing geht es Mitte Oktober nach Thüringen. Dort warten die stark eingeschätzten Blue Volleys Gotha auf das Team des Aufsteigers.



"Gotha ist ein Topteam der Liga. Das gute und eingespielte Team um Robert Werner, Christoph Aßmann und Erik Niederlücke hat sich gezielt verstärkt und gehört aus meiner Sicht zu den Meisterschaftsanwärtern - trotz der deutlichen Niederlage in Rottenburg und dem kurzfristigen Trainerwechsel kurz vor Saisonbeginn.", ordnet Grafings Teammanager Johannes Oswald das anstehende Auswärtsspiel in der fünftgrößten Stadt Thüringens ein. Der neue Trainer ist gleichzeitig der alte Trainer und kein Unbekannter - Jonas Kronseder entwickelt gemeinsam mit den weiteren Verantwortlichen den Standort Gotha seit Jahren weiter und hat maßgeblichen Anteil am sportlichen Erfolg der letzten Jahre. Zum Ablauf der vergangenen Saison belegte Gotha den fünften Platz, jetzt ist das ausgegebene formulierte Ziel: Oberes Tabellendrittel.

Von dieser Zielsetzung ist das junge Grafinger Team noch weit entfernt. Auch wenn der Saisonstart mit drei Auftaktsiegen gelungen ist, bleibt die Zielsetzung klar der Nichtabstieg. Dazu Oswald: "Im Fußball heißt es immer, 40 Punkte reichen zum Nichtabstieg. Ich gehe davon aus, dass in unserer Liga ein Punkt pro Spiel am Ende ausreichen wird. Bei 12 Gegnern mit Hin- und Rückspiel wären das 24. Darauf und auf der Weiterentwicklung der Spieler liegt der Fokus."

Mit acht Punkten aus den drei Spielen gegen Delitzsch (3:0), Ludwigsburg (3:1) und Kriftel (3:2) befindet sich der TSV vor dem schweren Auswärtsspiel auf Platz drei und damit im Soll.

Gegen Gotha wird es erneut auf eine sichere Annahme, kluge Lösungen im Angriff und effektive Aufschläge ankommen. "Das Team hat sich mit dem guten Start selbst bewiesen, dass es in die Zweite Liga gehört - dies gilt es jetzt von Aktion zu Aktion zu bestätigen.", so Oswald. Grafing fährt selbstbewusst nach Gotha - auch wenn die Favoritenrolle klar bei den Gastgebern liegt.

Das Spiel wird auf sportdeutschland.tv übertragen, einen kostenfreien Liveticker gibt es auf der Seite der Volleyball Bundesliga. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.


Comentarios


bottom of page