Nächstes Derby

Nach Hammelburg ist vor Schwaig und das wiederum vor Mühldorf. Der TSV Grafing spielt diesen Samstag um 19:30 Uhr beim SV Schwaig.



Für Grafings Bundesligavolleyballer gehen die bayerischen Wochen mit dem Auswärtsspiel bei den Randnürnbergern SV Schwaig weiter. Nach dem guten Spiel gegen den Tabellenzweiten Hammelburg will das Team an die Leistung anknüpfen und den nächsten Favoriten vor große Herausforderungen stellen. "Die Leistung gegen Hammelburg war sehr gut. Ich wünsche mir, dass die Jungs da anknüpfen. Mutig und mit viel Stimmung.", meint Teammanager Johannes Oswald. Für Philip Küchenhoff wäre es das Spiel gegen sein Exclub, doch er ist noch nicht ganz fit und reiht sich in das Grafinger Lazarett ein. "Wir haben einen sehr großen Kader, aber langsam kommt auch der an seine Grenzen.", meint Oswald. Auch auf der Trainerposition gibt es wieder Veränderung - diesmal übernimmt Co-Trainer David Schirmer den Posten als Headcoach, nachdem Doranth und Polte beruflich verhindert sind. "Auch wenn wir es rechnerisch sportlich nicht mehr schaffen können, die Jungs wollen gute Leistung zeigen und sind motiviert. Wir konzentrieren uns weiter aufs Volleyball und bereiten im Hintergrund die neue Saison vor.", gibt Oswald bisher keinen Einblick in die Planungen.

Für Grafing stehen noch zwei Heimspiele an. Am Sonntag den 10.04. 15:30 Uhr kommt Friedrichshafen und am Samstag den 23.04. um 19:00 Uhr ist Freiburg zu Gast in der Jahnsporthalle. Außerdem geht es am 09.04. zum TSV Mühldorf.

Einen Livestream gibt es wie gewohnt auf sportdeutschland.tv.