top of page

Härtetest

Nach zwei Siegen ist der TSV Grafing als Aufsteiger gut in die Saison gestartet. An diesem Samstag kommt es zum Heimspiel gegen den TuS Kriftel - ein etablierter und guter Zweitligist und damit ein echter Härtetest für das junge Grafinger Team.



Das zweite Heimspiel startet für Grafings Bundesligavolleyballer wie gewohnt Samstagabend um 19:00 Uhr in der Jahnsporthalle. Davor spielt das Regionalligateam ab 15:30 Uhr gegen den TSV Röttingen.

Während Grafing am vergangenen Wochenende in Ludwigsburg mit 1:3 gewann, musste sich Kriftel gegen starke Rottenburger mit 1:3 geschlagen geben. Die Gäste aus Hessen haben Verletzungssorgen und mussten einige Ausfälle kompensieren. Ob und wer gegen Grafing eventuell vor seiner Rückkehr steht, bleibt offen. "Kriftel ist ein gutes und eingespieltes Team, die sich traditionell mit guter Block-Feldabwehr und daraus resultierender Stimmung ins Spiel bringen. Ich erwarte viele umkämpfte Ballwechsel und einen richtig guten Fight auf beiden Seiten. Wir müssen uns im Vergleich zu den ersten beiden Spielen im Bereich Aufschlag steigern und die Abwehrschlacht annehmen. Kriftel ist eine Mannschaft, wo ich mich auf ein Wiedersehen besonders freue. Die setzen ähnlich wie wir auf starke Jugendarbeit und machen hier einen richtig guten Job - neun von 13 Spielern stammen aus dem eigenen Nachwuchs.", meint Grafings Teammanager Johannes Oswald und schickt schon vor dem Spiel Komplimente nach Hessen. Ganz Volleyball Grafing freut sich auf den Heimspieltag und den nächsten Gradmesser.


Tickets gibt es auf fightingbayrisch.org und an der Abendkasse.

Für alle, die es nicht in die Halle schaffen - sportdeutschland.tv übertragt das Spiel.


Kommentarer


bottom of page